Dienstag, 3. Mai 2011

Die Werbewelt atmet auf: Spießer Alfons ist tot!

Der schreckliche Bloggerfürst wurde in seinem Sommerhaus im Luftkurort Frankfurt von einem Team aus Auftragsbloggern zur Strecke gebracht.
"Das ist das erste Mal in der Geschichte von Frau Kolossa, dass ein Briefing richtig umgesetzt wurde", bestätigte die Phantasie-Agentur.
Überall in Deutschland legten Werber ihre Arbeit nieder, um zu feiern. Also alles wie immer.

Die letzten Minuten des Spießer Alfons: Frau Kolossa (inkl. Shank O'Williams, 2. von links) ist live dabei.
Share

Kommentare:

milchsaeure hat gesagt…

Huiuiui... wenn das mal keine Anwaltsschelte gibt...

Anonym hat gesagt…

Diverse Verschwörungstheoretiker sind der Meinung er wäre bereits vor einigen Jahren beseitigt worden. Seitens der Redaktion wurde dies nie bestätigt. Ein Schachzug, um die Moral seiner Anhänger nicht zu schwächen und weiterhin in seinem Namen Propaganda zu betreiben. Unglaublich.

Anonym hat gesagt…

Jessas! Der erste seit langer Zeit wirklich lustige post auf dem jvm praktikantenblog. Mehr davon.

Anonym hat gesagt…

Was mit dieser voreiligen Meldung unberücksichtigt geblieben ist: Spießer Alfons ist unsterblich. Wie Elvis Presley, Jimmy Hendrix und Martin Luther King.