Freitag, 17. Oktober 2008

Lademurkel schafft sich drittes Ständerbein.

Das größte Problem an einer führenden Phantasieagentur ist, dass sie auch nur mit Phantasiegeld bezahlt wird. Oder gar nicht.
Womit machen die Lademurkel also eigentlich ihre Kohle? Klar, der Ex-Kreativhausmeister kehrt sonntags den Hof bei Matte.
Aber die anderen?
Diese Frage scheint zumindest für unseren Werberambo LM Otten beantwortet.
Unter dem Synonym "Dieter" verdient er sich gerade mit Studien ne goldenen Schnupfenbude. Seht selbst:

Share

Kommentare:

gurkensalat hat gesagt…

hier ist es irgendwie seltsam.

LM Bill hat gesagt…

käffchen?