Montag, 6. Oktober 2008

Frau Kolossa schafft mit Eigenwerbung neues Medium.

Da haben sich die 5 Freunde der Phantasieagentur, die eigentlich zu viert und seit Wies'n-Beginn nur noch zu dritt sind, aber etwas einfallen lassen:
Im Rahmen der vielgescholtenen "Be Berlin"-Kampagne der schlechtesten Berliner Agenturen, mogelte sich die Phantasieagentur auf die Floorgraphics des Berliner Hauptbahnhofs.

Dort, wo die Hauptstadtwerber vollkommen zu Recht mit gesenktem Blick ihre Weekender hinter sich herziehen, platzierte der Hot Shop ein aufmerksamkeitstarkes neues Medium:

"Zwischen-HL in einer Scheißkampagne", nennt man diese innovative Werbeform, wie es LM Baur nach dem Heringsgold-Konzert vom Samstag angetüdelt in die von Carsten Müdigkeit gehaltenen Mikrofone zischte.


Share

Kommentare:

Florian hat gesagt…

das ist ja ein toller trick, mit dem fuß und so – irre. grüße aus der grabenstr.

monkeyeve hat gesagt…

ihr seid ja ganz ausgefuchst....wer muss da dann immer stehen? eure grafik-praktis?

Anonym hat gesagt…

Schicker neuer Header, aber jetzt zum Business:
Pelz, guck mal auf Datenvandalen wegen der Sick Girls Party. LG Till

LM Pelz von Pelzenstein hat gesagt…

nein, der text-prakti, eva. weil ja der text abgedeckt werden muss, und nicht das layout.

monkeyeve hat gesagt…

aber nein, das kann nicht sein, die sind doch immer viel zu beschäftigt - lass da mal die pixelschubser ran.

OTTEN hat gesagt…

Im Zweifelsfall übernehmen das die Jungs aus der Dialog-Unit.

http://fraukolossa.blogspot.com/2007/05/rapp-collins-auf-den-fersen-unsere.html

Monkey Eve, weißt du vielleicht, wie man Affen Chucks anzieht?

monkeyeve hat gesagt…

Man steckt Bananen rein. Habt ihr denn garnichts gelernt?

OTTEN hat gesagt…

nein. wir waren auf der texterschmiede.