Montag, 20. August 2007

Gerd O. - gefangen in Hannover.


Das erste Sommerfest der Frau Kolossa Werbeagentur befand sich gerade in den letzten, feucht-föhlichen Zügen, als die 4 FK-Köpfe aus Hamburg auf einen ganz besonderen Menschen trafen:
Gerd O. - arbeitslos. Grasliebhaber. Hannoveraner.

Auf den leeren Gängen des Hauptbahnhofs wankte eine unscheinbare Gestalt auf die FK-Belegschaft zu. Selbst aus der Nähe wirkte er verschwommen, destillierend. Seine ersten Worte waren so typisch für ihn: "Hammse Dir auch schonmal das Fahrrad geklaut?"

Nach unserer Verneinung, erörterte er uns das ganze Ausmaß seiner Tragödie:
Er kommt aus Hannover. Und als ob das nicht schon genügen müsste, entschied er sich auch noch extra für ein Stones-Konzert nach Hamburg zu fahren. Für 18 EUR! Und das ohne Unterkunft, weiteres Bargeld und vorallem Konzerttickets.
LM's und KH waren gleichermaßen entsetzt und gaben sich als Studenten aus, um Gerd sein Schicksal zu erleichtern und ihm ein Forum für seine Begeisterung für Tiefenpsychologie und THC zu bieten. Wir fragten nach seinem Lieblingsgetränk. Er antwortete: "Gras". "Aber mit Pulver hab ich nie was zu tun gehabt" fügte, er nachdrücklich hinzu.
3 Jahre habe er gesessen. An der holländischen Grenze sei es passiert. Er war in die Falle getappt.

Aus der er wohl nicht mehr rausgekommen zu sein schien. Darauf deutete weniger sein Cocorosie-Shirt, sondern die großen Probleme mit seinem Vermieter und seiner Mitbewohnerin, mit der er nur in den ersten Jahren noch geschlafen habe und die ihn beide aus der Sozialwohnung werfen wollen. Auch seine Anstellung als Tischler hat er schon vor Jahren verloren, da er so viel kostete wie heutzutage drei Russen.
Und jetzt hammse ihm das Fahrrad geklaut. Er hatte sich nur kurz umgedreht und zack! war es weg. Mitsamt Penntüte und Papiere. Und so stand er vor den Frau Kolossa Lademurkeln und dem Kreativhausmeister: Abgebrannt und Einsam. Aber nicht unglücklich. Das letzte was wir von ihm sahen, war sein gelbes Lächeln in der Nacht. Er wisse, wo er ein Bierchen für 60 Cent herbekomme. Und so verschwand er wieder, wie er gekommen war. Gerd O. - ein Mann aus Hannover.
Share

1 Kommentar:

Georg Baur hat gesagt…

ob ihr es nun glaubt, oder ob ihr es nun nicht glaubt:
ich hab ihn vorhin schon wieder getroffen. er versuchte, weitere zwei polizisten von seiner geschichte mit der penntüte und dem drahtesel zu überzeugen.
gerd o. - ein mann aus hannover.